Der Whopper-Deal

Klick auf Gefällt mir
Die Landingpage

Große Marken haben einen großen Vorteil in Social Media. Kunden sind bereits vertraut mit der Marke und vermutlich auch schon mal im Kontakt mit diesen gewesen. Sie haben sich also bereits eine Meinung gebildet, entweder ihnen gefällt die Marke oder eben nicht. Ein kleines Lockmittel genügt um die Social Media Gemeinde aufmerksam auf die Präsenz in Facebook zu machen und die “Gefällt mirs” kommen schon fast von alleine. Bisher lag der McDonald’s Konkurrent BurgerKing in Deutschland weit abgeschlagen hinter dem Branchenführer. McDonald’s Deutschland hat mittlerweile mehr als 180.000 “Gefällt mir”, Burger King Deutschland hatte bis zum 12.04.2011 nur rund 5.000 Fans. Es gibt also großen Nachholbedarf.

Der Burger King Gutschein

Als erstes Ziel hat sich Burger King Deutschland die 50.000 Fan Marke gesetzt. Die Aktion dafür ist denkbar einfach aufgebaut. Das Lockmittel sind 50.000 Whopper die in jeder Niederlassung durch ein Gutschein eingelöst werden können, der Ablauf typisch für eine solche Aktion: “Gefällt mir” klicken, der Anwendung zustimmen und Gutschein ausdrucken. Und gerade durch die Einfachheit der Kampagne ist der Erfolg auch riesig. In weniger als 3 Tagen sind auf der Seite mehr als 50.000 Fans hinzugekommen und man ist dem Konkurrenten McDonald’s dichter auf den Fersen.

Interessant ist auch die Vorgehensweise von der Internationalen bzw. Amerikanischen Seite von Burger King. Geht man hier auf den Landingtab “Tender 8″ wird man direkt zu einer Anwendung weitergeleitet die nach Erlaubnis um auf die Pinnwand posten zu dürfen fragt. Es ist fraglich ob dieses Verhalten zum Erfolg führt, da neue Besucher nicht die Möglichkeit haben bei der Seite auf “Gefällt mir” zu klicken bevor sie von der App abgeschreckt werden und Burger King komplett wieder verlassen.

Mehr als 70.000 Fans in 2 Tagen, “Punkte Jackpot” bringt Payback voran

Ein neues Gewinnspiel sorgt auf Facebook für Aufsehen. Payback, das wohl bekannteste Punktesammelsystem in Deutschland, bekam lange Zeit nur etwa 100 bis 200 Fans zu der Seite hinzu und hatte bis zum 28.03.2011 23.600 Fans. Der erste Beitrag den wir gefunden haben ist vom 2. August 2010.

Payback Tab

Die Berliner Agentur Torben, Lucie und die gelbe Gefahr (TLGG) setzt bei der Likegewinnung auf einen Jackpot. Dieser erhöht sich bei jeder Teilnahme am Gewinnspiel um 10 Payback Punkte, außerdem bekommt der neue Fan und Teilnehmer 100 zusätzliche Punkte beim nächsten Einkauf im Online-Shop. Zur Teilnahme am Gewinnspiel reicht es jedoch nicht aus, einfach nur Fan zu werden. Um den Gewinner des Gewinnspiels am Ende der Aktion, dem 11. April, kontaktieren zu können, muss der Benutzer einer Facebook App zustimmen und seine Email-Adresse angeben. Erst dann erhöht sich der Jackpot und der Benutzer nimmt am Gewinnspiel teil.

Grafisch wurde das Gewinnspiel schön im Payback Stil umgesetzt und auch die Teilnahme ist einfach. Man wird nicht auf eine neue Seite weitergeleitet sondern alles passiert in dem Facebook Tab. Payback will mit der Aktion auf eine neue Zielgruppe setzen die stark auf Facebook vertreten ist. Die Aktion wird auf der Payback Homepage beworben und ist exklusiv auf Facebook verfügbar.

Wachstum der Paypal-Seite

Air France: 200.000 Facebook Fans durch Gewinnspiel

Der Einsatz von Gewinnspielen um neue Facebook Fans zu gewinnen ist nichts neues mehr. Der Grundgedanken bei jedem Gewinnspiel ist dabei klar: Der Benutzer muss mindestens Fan der Seite werden, um am Gewinnspiel teilnehmen zu können. Häufig werden auch noch Facebook Apps oder andere Bedingungen gestellt (z.B. “Poste einen Beitrag an unsere Pinnwand”), um die soziale Reichweite des Gewinnspiels zusätzlich zu erhöhen.

Die Internationale Seite von Air France hat vom 23.02.2011 bis zum 09.03.2011 nun ein solches Gewinnspiel durchgeführt. Die Aufgabe an den Benutzer war denkbar einfach:

Sie haben täglich die Chance, ein weltweites Ticket für 2 Personen zu gewinnen! Insgesamt verlosen wir 30 Fluggutscheine für jeweils 2 Personen. Erraten Sie einfach das Ziel des Tages und mit etwas Glück heißt es für Sie schon bald “décollage immédiat”. Erhöhen Sie Ihre Gewinnchancen: Empfehlen Sie das Gewinnspiel einfach Ihren Freunden weiter! Wir drücken Ihnen die Daumen und wünschen viel Spaß beim Bilderrätsel!

iFrame in unterschiedlichen Sprachen

Leider konnten wir das Gewinnspiel nicht mehr testen, aber wir gehen davon aus, dass Air France für das Gewinnspiel auf eine App eingesetzt hat. Leider wissen wir auch nicht in wiefern sich das empfehlen an Freunden wirklich auf die Gewinnchancen ausgewirkt hat und wie es technisch umgesetzt wurde. Die reine Umsetzung des iFrame Tabs ist jedoch sehr gelungen: Es wird nicht nur zwischen Fans und nicht Fans unterschieden, sondern auch zwischen den verschiedenen Sprachen. Auch wenn die Beiträge der Seite teilweise auf Englisch und teilweise auf Deutsch sind, wurde hier der Anschein erweckt, dass dies die Deutsche Air France Seite wäre. Die wenigsten Nutzer werden wohl wissen, dass man die Unterseiten von Facebook Seiten auf die ausgewählte Sprache des Nutzers einstellen kann.

Desweiteren hat uns auch die Auswertung der Gewinner sehr gut gefallen. Ist ein Benutzer Fan, sieht er sofort wer die Tickets von Air France gewonnen hat (Nur Vorname und kleines Profibild ohne Link) und wohin er fliegen wird mit kleinem Bild. So sind jetzt insgesamt 25 Beiträge mit Gewinnern und ihren beeindruckenden Reisezielen zusammengekommen.

Wachstum Air France Facebook Seite

Nun aber zu den beeindruckenden Zahlen des Gewinnspiels. Am 22.02, einem Tag vor dem Gewinnspiel, waren erst 71.600 Benutzer Fans der Seite. Am Ende des Gewinnspiels (09.03.) waren es 307.000. Die Zahl der Fans ist also in 15 Tagen um mehr als das dreifache gestiegen. Leider können wir nicht einschätzen, was Air France an Facebook Ads (wir haben keine gesehen in dem Zeitraum) oder anderer Werbung neben den Flugtickets ausgegeben hat. Trotzdem, das Gewinnspiel ist sicher ein Erfolg für Air France.

Mit Elton zu 18.000 Fans – Ahoj-Brause

Lange wuchs die Facebook Seite des Brausepulver “Ahoj-Brause” nur um 3, 4 Fans am Tag. Geht man im Feed der Seite bis zum anfang, sieht man, dass der erste Beitrag am 27. August 2010 gepostet. Am 03. Februar wurde nun aber der entscheidende Beitrag gepostet, mit dem der Durchbruch für Ahoj Brause auf Facebook gekommen ist und der Seite ein starkes Wachstum bescherte:

In diesem Jahr lassen wir es so richtig prickeln! Wir haben neue TV-Spots gedreht und ein neues Werbegesicht: ELTON! Hier ein erstes exklusives Foto für euch vom Dreh! Seid gespannt, bald gibt es hier auch den ersten TV-Spot zu sehen!

Elton und Call-to-Action
Elton und Call-to-Action

Auf einem Tab “Kampagne”, aus unser Sicht ein wenig unglücklich gewählt, wird ein Video mit dem Komiker Elton angeteasert. Besucher der Seite mussten erst Fans werden um das Video sehen zu können. Mit einem großen Call-to-Action Button wird zum “gefällt mit” klicken aufgefordert. Erfolgt der Klick auf “gefällt mir”, kann sich der Nutzer das Video mit Elton auf dem selben Tab angucken. Ein wirklich gelungener Einsatz von den Tab Möglichkeiten zur unterschiedlichen Anzeige für Fans und nicht Fans.

Wachstum Ahoj-Brause
Wachstum Ahoj-Brause

Begeistert vom ersten Erfolg auf der Seite, hat das Team hinter der Facebook Seite nun auch zum Gewinnspiel aufgerufen. Fans sollen beim Düsseldorfer Rosenmontagsumzug den Ahoj-Wagen machen und per Email an das Team schicken. Eine gute Idee, aber leider wird hier das Social Media Potential viel zu wenig ausgeschöpft. Viel interessanter wäre es, wenn die Fans die Bilder auf der Seite gepostet hätten oder eine andere der vielen Social Media Möglichkeiten mit der Reichweite erzeugt werden kann. Trotzdem hat die Seite wieder einen starken Schub bekommen und es wurde ein weiterer Tab “Karneval” erstellt, der Fotos vom Wagen, vermutlich vom Gewinnspiel, anzeigt. Auch hier muss der Benutzer erst auf “gefällt mir” klicken, um die Fotos zu sehen (nur leider ohne schicken Call-to-Action Button.